Aktuelles

Ehrenabend 2017

810 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt

Beim Ehrenabend des Heimat- und Trachtenvereins Weilheim am 27.11.2017 wurden viele Mitglieder geehrt.


Für 70 Jahre Mitgliedschaft

Luise Berchtold

Ludwig Bischel-Huber

Anna Bischel-Huber

Hippolyth Huber

Heribert Müller sen.

Christian Schleipfer 

Für 50 Jahre Mitgliedschaft  

Alfred Fischer

Josef Sonnberger

Für 40 Jahre Mitgliedschaft  

Konrad Bischel

Für 30 Jahre Mitgliedschaft  

Alois Diet, Nikolaus Heilrath, Zenta Lindau, Klaus Rawe,, Klara Wühr

Für 20 Jahre Mitgliedschaft

Peter Bemmerl, Josef Bergmeister, Winfried Prinz, Franz Reißner

Für 10 Jahre Mitgliedschaft

Günter Klose, Walter Kurzrock

 

Für besondere Verdienste gab es auch Gratulationen für Rosemarie Schmid als Dank für ihre 27 Jahre Engagement beim Herbstsingen "Summa is uma" und für Rosmarie Weinzierl für ihre Dienste als 1. Vorstand.

Vergelt's Gott an alle langjährigen Mitglieder für ihre Treue, Engagement und Unterstützung des Vereins.


Krippenbaukurs Abschluss und Krippensegnung 2017

Note 1 für den Krippenbaukurs, Klasse 1k.

Am Samstag, den 25. November 2017 fand das traditionelle Abschlussfest mit Segnung der Krippen des diesjährigen Kurses statt.

Alle sechs Krippenbauer sowie Alumni der vorherigen Kurse stellten dort stolz ihre vollendeten Kunstwerke vor. Die Besucher konnten Krippen mit Flair zwischen Alpenland und Orient bestaunen. Die Grußworte vom ersten Vorstand des Trachtenvereins, Martin Schwarzenbrunner, und von der Leiterin der Krippensparte, Brigitte Holeczek, brachten die Bewunderung für die vollbrachten Leistungen zum Ausdruck - es war eindeutig eine Note 1 für die Keller-Krippenklasse der Hardtschule, die Klasse 1k.

Kaplan Helmut Wißmiller und Pfarrer Jost Herrmann sprachen bedeutungsvolle Worte zur Segnung der Krippen, die auch eine Brücke von der Krippenbautradition zur heutigen gesellschaftlichen Lage schlugen.

Die Kursteilnehmer hatten sich seit Mitte September zweimal wöchentlich in der Hardtschule getroffen, sowie zahlreiche Stunden zuhause an ihren Kunstwerken gearbeitet. Dies spiegelte sich in Krippen wider, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet waren. Auch der Zusammenhalt des Krippenkurses und die gegenseitigen Hilfeleistungen seien hervorgehoben. Die Kursteilnehmer hatten viel Lob für die fünf Krippenbaumeister, Eckhard Bahle, Michi Holeczek, Günther Maier, Reinhold Rückert und Hans Westenried.

Die Veranstaltung wurde durch die Ammertaler Hausmusik umrahmt, und es wurde festgehalten, dass man sich in der Hardtschule rundum wohl fühlt. Dem anwesenden "Hausherren", Rektor Pupeter, dankte der Vorstand des Trachtenvereins für die Unterstützung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Es gibt viel Interesse an der Weilheimer Krippenbautradition, und der Kurs für das nächste Jahr ist schon ausgebucht. Zwei in Weilheim gebaute Krippen werden derzeit im Alten Rathaus in München ausgestellt. Info unter: www.muenchner-krippenfreunde.de/krippenausstellungen/

Weitere Informationen unter: krippen@hut-weilheim.de

 


Eröffnung des Oberstadtler Krippenweg

Adventszeit ist Krippenzeit

Am 2, Dezember 2017 wird der Oberstadtler Krippenweg eröffnet.

Die Krippenabteilung vom Trachtenverein hat fast 30 Krippen in verschiedenen Stilen in den Schaufenstern der Oberen Stadt aufstellen lassen.

Zur feierlichen Eröffnung mit den Weilheimer Alphornbläsern um 17 Uhr vor dem Vereinsheim sind alle herzlich eingeladen.

Die Krippen sind bis zum 6.1.18 ausgestellt.


Theater 2018 - Kartenvorverkauf

Im Pfarrhaus is da Deife los

„Im Pfarrhaus is da Deife los“, eine Komödie in drei Akten von Sebastian Kolb und Markus Scheble, steht auf dem diesjährigen Spielplan des Heimat- und Trachtenvereins Weilheim.

Zehn Akteure werden wieder unter der Regie von Michael K. Albrecht und der Leitung von Wolfgang Grosse-Lackmann ihr Bestes geben, um die Zuschauer zu unterhalten.

Zum Stück:

Der stockkonservative Pfarrer Bürstel ist gegen alles Moderne und jegliche Neuerungen. Er eifert stets seinem alten Mentor, dem Pfarrer Ackermann nach, der seine Gottesdienste noch wie im Mittelalter von der Kanzel herunterpredigt und dabei selten ein gutes Haar an seinen Schäfchen lässt.

Als sich Bürstel bei einem Treppensturz das Bein bricht und nun seinen Pflichten als Pfarrer vorübergehend nicht nachkommen kann, bittet er beim Ordinariat um einen Vertreter und hofft dabei auf Ackermann. Doch als der Aushilfspfarrer eintrifft, erlebt Bürstel eine gewaltige Überraschung…

Schon seit September wird fleißig geprobt.

Gespielt wird im Stadttheater Weilheim am 12./13./14. und 19./20./21. Januar 2018.

Sonntags um 15 Uhr, sonst um 20 Uhr.

Karten gibt es ab sofort beim Ticketservice des Kreisboten bei der Sparkasse Oberland am Marienplatz in Weilheim.

 

Foto: Michael K. Albrecht

„Da Summa is uma“ mit viel Applaus


27. Weilheimer Herbstsingen

„Da Summa is uma“ 2017

Nach einer schmissigen Eröffnung durch die Tegernseer Tanzmusik ergriff 1. Vorstand Martin Schwarzenbrunner das Wort. Die lange Liste an Ehrengästen von der Stadt Weilheim über den Landkreis bis hin zu einer Prinzessin zeigte: Das Herbstsingen „Da Summa is uma“ ist etwas ganz Besonderes. Friedl Entenmann löste am 14. Oktober 2017 nun ganz offiziell Rosemarie Schmid, die das Herbstsingen vor 27 Jahren ins Leben gerufen hatte, als Organisator ab. „Es ist leicht eine so tolle Veranstaltung zu übernehmen“ erklärte Entenmann und hofft „dass es die nächsten 27 Jahre so bleibt“.

Eine bunte, hervorragend ausgewählte Vielfalt an gesanglichen und musikalischen Darbietungen folgte. Der Habern Zwoagsang mit seinen amüsanten Texten, die Eschenloher Sänger mit ihrer wunderbaren Harmonie und der Johanni Gsang zeigten ihr Können und überraschten mit ausgefeilten Jodlern. Die Tegernseer Tanzmusi sorgte für Stimmung und wippende Füße, genauso wie die Gögerlgeiger, die sich in der heimatlichen Stadthalle rundum wohl fühlten und gekonnt ihr Repertoire zum Besten gaben. Die Gruppe Gruberich rundete den Abend ab und zeigte den Facettenreichtum der Volksmusik mit neuen und erfrischenden Arrangements. Durch den Abend führte sympatisch und mit leichtem Witz, Stefan Semoff vom BR Heimat. Geschichten vom Kirchta, und der „Ode an den Schweinsbraten“ brachte die voll besetzte Stadthalle zum Schmunzeln und Lachen.

Die Zuschauer zeigten sich begeistert. Der anhaltende Applaus wurde mit Zugaben der Gögerlgeiger und der Tegernseer Tanzmusi beschwingt beantwortet.


Herbsthoagart 2017

Ein rundum gelungener Abend

Einen musikalisch vielseitigen Abend konnte man am Freitag, den 29. September 2017 beim Herbsthoagart des Heimat- und Trachtenvereins Weilheim erleben.

In den unterschiedlichsten Besetzungen wurde der Abend gestaltet, unter anderem mit der Grainau Musi, die den Abend schmissig eröffnete und immer wieder die Füße zum Wippen brachte. Der Raistinger Jugendgsang zeigte sein Können und erntete viel Applaus. Eine Besonderheit des Abends war die „Misch-Masch-Musi“ unter der Leitung von Sabine Gruber-Heberlein. Die drei Musikantinnen, gerade einmal 7, 8 und 10 Jahre alt, zeigten, dass auch die Jüngsten wie Profis vor dem vollen Vereinsheim ihre Stücke zum Besten geben können. Friedl Entenmann führte gekonnt durch den Abend und entlockte ihnen, dass sie doch „a bisserl nervös“ waren. In der Pause wurde die Misch-Masch-Musi dann von der Saitenmusik Schmid/Würr abgelöst. Auch Kaspar Spiel Junior und Senior, sowie der „Zamgwürfelte Haufen“, wie sich die erst seit kurzem bestehende Gruppe des Trachtenvereins selbst bezeichnete, trugen zu einem kurzweiligen Abend bei. Für die ruhigeren Töne waren die Ohlstadter Sängerinnen zuständig, die mit ihren Texten auch nachdenklich stimmten.

Margarete Bader von den Ohlstadter Sängerinnen machte auf die ehrenamtliche Arbeit an der Haunerschen Kinderklinik aufmerksam und durfte sich freuen als Friedl Entenmann verkündete, dass alle Spenden des Abends an die Elterninitiative Intern 3 gehen, die Eltern mit krebskranken Kindern auf vielfältige Weise unterstützt. Über 400 Euro kamen so zusammen, die vom Heimat- Trachtenverein auf 500 Euro aufgerundet wurden. Der Abend klang, wie man es sich auf einem Hoagart wünscht, mit viel Musik aus und zeigte wie sehr Musik verbindet.

 

Anfang August waren mehr als 20 Mitglieder des Vereins in Narbonne als Teil der Weilheimer Delegation für die "Semaine Bavaroise" (Bayerische Woche).

Unsere Pressesprecherin Franzi Zankl hat ein kleines Tagebuch mit Bildern zusammengestellt, so dass alle einen kleinen Einblick in dieses tolle Erlebnis haben können. 

Merci beaucoup Narbonne, bis in zwei Jahren!

Bitte klicken Sie hier für einen Link zum Tagebuch.

 

 


Glückwunsch an unseren Patenverein

Festtage in Polling

Vom 4.-6. August 2017 feierte unser befreundeter Verein d’Ammerbergler Polling das 20 jährige Bestehen seines Trommlerzuges, sowie auch die Weihe seiner neuen Fahne, bei der wir Pate stehen durften.
Am Samstag starteten die Trommler ihren beeindruckenden Sternmarsch, der von vier verschiedenen Startpunkten in den Kirchhof in Polling führte. Dort versammelten sich über 400 Trommler und Musiker, um gemeinsam ihr Können auf höchstem Niveau zu zeigen. „Das war pures Gänsehaut-Gefühl“ kommentierten die Weilheimer das Geschehen. Ein Erlebnis, das keiner der Beteiligten, egal ob aktiv zum „Sound“ Beitragende oder Zuschauer, so schnell vergessen wird.

Am Sonntag, den 6. August dann der große Festakt. Nach dem Kirchenzug begann anschließend der Festgottesdienst in der Pollinger Stiftskirche, wo die neue Fahne enthüllt und feierlich geweiht wurde. Es ist uns als Verein eine große Ehre, Teil dieser nicht alltäglichen Feierlichkeiten gewesen zu sein. Natürlich war der Heimat- und Trachtenverein zahlreich beim Festzug am Nachmittag vertreten, auch wenn das Wetter den Feiernden nicht gewogen war, marschiert wurde trotzdem voller Elan.

Wir freuen uns auf noch viele Jahre der Freundschaft und Patenschaft mit den D’Ammerbergler Polling!


Gaufest in Menzing

61. Huosigau Heimattage

Am Sonntag, den 23. Juli 2017 war der Heimat- und Trachtenverein Weilheim zu Gast in Menzing, um die 61. Huosigau Heimattage und 1200 Jahre Menzing zu feiern. Morgens um 7:30 Uhr konnte man verschlafene und doch motivierte Gesichter beobachten, wie sie in den Bus stiegen. Erste Etappe des Festtages war eine wunderschöne Feldmesse, bei der sich alle 27 Vereine des Huosigaus versammelten. Der Kirchenzug und die Messe waren nur ein kleiner Vorgeschmack auf den Nachmittag, an dem sich dann mit Kutschen und noch mehr Teilnehmern der Festzug durch Menzing schlängelte. Eine Vielfalt an Trachten und eine Vielzahl an Trachtlern konnten über eine Stunde lang beim Festzug bewundert werden. Auch die Ehrentänze waren ein Augenschmaus und es war eine Freude so viele Tanzbegeisterte auf der Bühne erleben zu dürfen. So ein Tag kann gegen Ende ganz schön anstrengend sein, doch hungern oder Durst leiden musste wirklich keiner! Ein großes Lob an Menzing für die Organisation!


Wir gratulieren

 

Priesterweihe und Heimatprimiz von Michael Engel

Schon am Samstag, den 1. Juli 2017 reiste die Fahnenabordnung des Heimat- und Trachtenvereins Weilheim nach Freising, um dort im Dom bei der feierlichen Priesterweihe unseres Mitglieds Michael Engel dabei zu sein. Eine Woche später, am Sonntag, den 9. Juli, bei der Heimatprimiz, marschierten die Vereinsmitglieder beim, leider etwas verregneten, Festeinzug zahlreich mit. Ein besonderer Augenschmaus war der Primizbogen an der Kirche St. Pölten, durch den der Zug seinen Weg zur Kirche Mariä Himmelfahrt antrat. Als Geschenk des Heimat- und Trachtenvereins, investierte Franz Abenthum mit seinen fleißigen Helfern zahlreiche Arbeitsstunden, um das Prachtstück zu bauen und pünktlich anzubringen. Die bewundernden Blicke waren sicher. Auch im gut besuchten Gottesdienst waren die Vereinsmitglieder mit ihrer bürgerlichen und historischen Tracht ein Hingucker. Die Cäcilien-Messe von Charles-Gounod und die Mitwirkung der Stadtkapelle Weilheim machten die Primizmesse zu etwas ganz Besonderem. Der Verein wünscht Michael Engel alles Gute!


Ein buntes Miteinander: „Ich war dabei!“


Aktionstag Musik in Bayern "Musik ist mein Zuhause"

 

Im Rahmen des Aktionstages Musik in Bayern, initiiert durch die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM), waren am Freitag, 26. Mai 2017, Kinder des Kinderhauses Mariae Himmelfahrt im Vereinsheim des Heimat- und Trachtenvereins Weilheim zu Gast. Gemeinsam mit den Sing- und Tanzgruppen des Trachtenvereins wurde ein bunter Nachmittag gestaltet. Eltern und Erzieher des Kinderhauses waren begeistert von der Vielfalt der Darbietungen. Die Kinder hatten großen Spaß beim Musizieren, Tanzen und Singen, nicht nur von bayerischen Liedern, sondern auch von Kinderliedern aller Art. Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde, sowie einen Aufkleber: „Aktionstag Musik in Bayern – Ich war dabei!“ Natürlich gab es auch eine kleine Stärkung in Form von kleinen Donuts. Hildegard Schamper, Kinderhausleitung und Martin Schwarzenbrunner, 1. Vorsitzender des Heimat- und Trachtenvereins zeigten sich begeistert. Die spontane Zusammenkunft, organisiert von Hildegard Schamper und Vroni Entenmann, Leiterin der Kindersinggruppe des Trachtenvereins, war ein voller Erfolg. Auch die Jugendleiter der Tanzgruppen, Josef Rohmer und Eva Rohmer, waren überwältigt: „Das ganze Vereinsheim war voll!“

 

Die Kindersinggruppe des Trachtenvereins trifft sich jeden Freitag (nur während der Schulzeit) um 16.30 Uhr im Vereinsheim,

Obere Stadt 66, 3.OG (Alpenvereinsraum). Neue Kinder sind immer willkommen.


Boarischer Tanz 2017

Zweiter Boarischer Tanz in der Hochlandhalle Weilheim

 

Am vergangenen Samstag, dem 13. Mai, wurde die Hochlandhalle zur Tanzhalle, als der Trachtenverein d’Ammerbergler Polling und der Heimat- und Trachtenverein Weilheim zum zweiten Boarischen Tanz luden. Über 150 Gäste füllten die Halle und die Tanzfläche. „Ich habe gehofft, dass unser Festl von allen Altersgruppen besucht wird“ erläuterte Markus Abenthum jun., erster Vorplatter der Weilheimer Trachtler. Die Hoffnungen erfüllten sich und die Bilanz am Ende des Abends war durchweg positiv. Bis zum Schluss war die Tanzfläche stets gut gefüllt und Gäste jeden Alters schwangen das Tanzbein. Die Jungen Pfaffenwinkler, die mit einer bunten musikalischen Mischung von Böhmisch bis Swing den Abend gestalteten, zeigten ihre Spielfreude und ließen sich unter anhaltendem Applaus zu zwei schmissigen Zugaben hinreißen. „Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit unserem Boarischen Tanz und ich würde mich freuen, wenn dieser weiterhin stattfinden wird“ ließ Abenthum verlauten und hob den großen Zusammenhalt der Verein hervor: „Das war schon besonders“. Schon im August haben die Vereine wieder Gelegenheit ihre Verbundenheit zu zeigen, wenn in Polling die Fahnenweihe stattfindet, mit den Weilheimern als Patenverein.


Tag der offenen Tür 2017

Vielfältiges Programm beim Tag der offenen Tür

Am Samstag, 22. April, öffnete das Feyerabendhaus in der Oberen Stadt 66 seine Tore. Von 10 bis 17 Uhr gab es die Gelegenheit das Vereinsheim des Heimat- und Trachtenverein Weilheim i. OB e.V. zu erkunden. Über den Tag verteilt gab es ein vielfältiges Programm zu bestaunen. Die Jugendgruppe und die Aktiven des Vereins zeigten Plattler und Volkstänze, außerdem wurde die Weilheimer Tracht, die man sonst nur bei Umzügen und Festen bewundern kann, ausführlich erklärt. Als lebende Werkstatt präsentierten sich die Sparten Krippenbau, Stricken und Klosterarbeiten, bei der man den Handwerkern und Handwerkerinnen bei der Arbeit über die Schulter schauen konnte. Die Theatergruppe zeigte ihr Können in einem kurzen Theaterstück, musikalische Einlagen der Volksmusikgruppen erinnerten an einen kleinen Hoagart und auch Vertreter der Stadtkapelle Weilheim waren beim Musizieren anzutreffen. Bei Kaffee und Kuchen hatte man Gelegenheit mit Vereinsmitgliedern ins Gespräch zu kommen und die Eindrücke wirken zu lassen. Vielfältiges Programm beim Tag der offenen Tür.



Mitgliederversammlung und Neuwahlen 2017

hinten v. links nach rechts: Xaver Kastl jun. (2. Vorstand), Martin Schwarzenbrunner (1. Vorstand), Andreas Obermüller (1. Schriftführer)
vorne: Franziska Zankl (Pressewart), Christel Obermeier (1. Kassier)

Am Samstag 11.3.17 fand unsere alljährliche Mitgliederversammlung statt. Dieses Jahr standen Neuwahlen an und wir freuen uns auf weitere Jahre produktiver Arbeit ganz im Zeichen des Miteinander.


Ehrenabend 2016

Beim Ehrenabend des Heimat- und Trachtenvereins Weilheim wurden viele Mitglieder geehrt.

Für 50 Jahr Mitgliedschaft  

Anton Rückel 

Für 40 Jahr Mitgliedschaft  

Franz Boscolo, Ignaz Gansneder 

Für 30 Jahr Mitgliedschaft  

Hildegard Abenthum, Markus Abenthum, Michael Eisenschmid, Barbara Hanusa, Thomas Hechenrieder, Sabine Kunz, Stefanie Schulte-Vels, Sabine Tafertshofer und Günther Wintz 

Für 20 Jahr Mitgliedschaft

Peter Albrecht, Hubert Fischer, Inge Förg, Otto Förg, Matthias Gallinger, Georgia Gast, Klaus Gast, Monika Gast, Michael Gast, Kirsten Grosse-Lackmann, Oliver Grosse-Lackmann, Rosi Jungwirth, Marlene Klasen, Theresa Luttner, Hermann Luttner, Christel Obermeier, Franz Obermeier und Elisabeth Zack 

Für 10 Jahr Mitgliedschaft

Manfred Bögl, Johanna Edenhofer, Stefan Kronas und Tina Wichtl 

Für besondere Verdienste erhielt Michael Greif das silberne Ehrenzeichen und Monika Greif das goldene Vereinsabzeichen. Der gut besuchte Abend im Vereinsheim war feierlich gestaltet.